* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Mal wieder was von mir

So , wo habe ich aufgehört? Achja wir waren wieder in Auckland.

Nach einer Nacht in Auckland gingen wir am nächsten morgen ins Travelworksbüro um uns einen Bus nach Te Puke zu buchen was auch alles wunderbar klappte. Nach 4.5 Stunden Fahrt kamen wir dann in Te puke an und warteten auf Walter, den Hostelbesitzer, dass dieser uns abholt und uns zum Hostel bringt. Beim Hostel angekommen dachten wir schon von aussen das hier doch irgendwas nicht stimmt. Das Hostel sah aus als hätte es Hitler im zweiten Weltkrieg zugebombt. Naja egal Sachen holen, bezahlen und rein. Im Zimmer angekommen der nächste Schock! Wie kann ein Hostel so eklig und scheisse sein :D Naja erstmal auf den "Balkon" oder was das auch ist, aber warum riecht das hier so komisch?! Super, hier tritt Gas aus :D (Wenn man ums Hostel rumgeht stinkt es überall nach Gas :D ) Naja mit der Küche will ich garnicht anfangen (noch nie sowas ekliges gesehen). Also den Zettel abgeben und hoffen dass das Hostel Jobs für uns findet. 1 Woche nichts (Wir haben nichts gemacht , ausser einen Spaziergang aber nichts dolles) 2 Woche, Sms von Tracy (Frau von Walter) ich hab einen Job kommt schnell zu mir. Angekommen bei Tracy : Blablabla Job beginnt doch erst morgen. Der Job begann bis jetzt nicht :D Naja also weiter warten. Ein paar Tage später waren wir bei den Te puke Waterfalls wo man von einer circa 5 Meter hohen Plattform in klares Wasser springen konnte. Hammergeil , nach den Wasserfällen fuhren wir zum Strand wo wir noch ein paar Stunden baden waren. So heute kommt unser hoffentlich neuer Arbeitgeber und gibt uns Verträge denn ab morgen soll unser Job als Kiwiblütenpflücker beginnen. Ich hoffe so sehr, dass es klappt Naja, das war es mal wieder von mir. Ich werde bei FB ne gruppe eröffnen, damit ich mal ein paar Fotos hochladen kann . MFG Vieto

 

7.11.12 23:24


Werbung


Auf nach Tauranga...oder Auckland ?

Am Mittwoch Morgen wollten Tom und ich nach Tauranga trampen, mit einem Schild bewaffnet auf dem "South" stand, stellten wir uns also an den Motorway 1 Richtung Hamillton und hielten unser super Schild raus. Nach genau 9 Minuten hielt ein altes, klappriges Auto und ein tattoowierter Maori Mann stieg aus. Er sagte uns, dass wir doch mitfahren sollen. Kurz darauf stieg seine Frau aus, die ein Foto von uns dreien machte. Wir stiegen ein und die Klapperkiste setzte sich in Bewegung, nachdem die beiden uns über alle ausgefragt hatten und uns indirekt anboten Drogen zu kaufen, hielten sie auch schon wieder an und ließen uns an einem Ort namens Ototuhu wieder raus. Sie sagten das wir hier super weiter trampen könnten. Gesagt getan: Sachen abgestellt und Schild rausgehalten und warten: 10 Minuten , 20 Minuten, 40 Minuten, 50 Minuten und immer so weiter bis es schliesslich 2 Stunden Warterei war und uns immernoch keiner mitnehmen wollte bis auf 2 Typen die uns anboten das wir doch auf dem Schrott, den sie hinten im Auto lagerten, mitreisen können ( Also wirklich ohne sitze ohne alles nur Metallschrott und Sandsäcke) was wir aber freundlich ablehnten. Wir hatten keinen bock mehr also rief ich einen Freund an, ob er uns nicht holt und bis zur Aufteilung des Motorways von Motorway 1 zu 1 und 2 fahren könnte, worauf dieser freundlicherweise auch kam. Als wir dann die Aufteilung zu Motorway 2 fanden hatten wir aber keine lust mehr zu trampen und baten ihn uns in den nächsten ort zu fahren weil dort ein Hostel sein sollte. Also ab in den nächsten Ort, Hostel rausgesucht und los geht es, dachten wir zumindest. Wie zum Teufel findet man die Punga Punga Road in einem Ort namens Pukekohe wenn man dort noch nie war ? Also wieder fragen, die netten leute vom Supermarkt sagten uns, dass das Hostel nicht in diesen Ort sei sondern ein Ort weiter in Pukekawa. Wir unseren Freund gebeten uns doch auch da bitte auch noch hinzufahren da wir dann da schlafen werden und am nächsten Tag weiter trampen werden. Nach wieder einmal 15 Kilometern Fahrt kamen wir in Pukekawa an. 3 Häuser 13456 Bäume und sonst nichts. Links am Straßenrand fanden wir ein kleines Schild Backpacker Accomodation also hin da, als wir aufeinmal die asphaltierte Straße verließen, erwarteten wir schon nichts gutes mehr. Als wir dann nach 2 Kilometern Fahrt über eine Schotterpiste auf einmal rechts das Hostel sahen (Wir waren fernab jeglicher Zivilisation). Wir gingen den Weg zum Hostel hoch und sahen 2 kleine Hütten von denen man einen traumhaften Ausblick über einen See und Wiesen und Berge hatte. Jedes Hostelhüttchen hatte eine eigene kleine Terrasse mit Tischen und Stühlen zum Frühstücken. Es war der Hammer. Leider hatten wir nur das Problem, dass wir ohne Auto dort niemals wieder weggekommen würden und das keiner da war so das wir nicht hätten einchecken können. Also hieß es wieder zurück nach Auckland und da ein Hostel suchen. Resume des Tages: Versucht von Auckland nach Tauranga zu kommen und am Ende wieder in Auckland gelandet. Versucht Geld zu sparen und am Ende noch unseren freund wegen des ganzen Herumfahrens zu bezahlen und dann auch noch ein so fucking teures Hostelzimmer zu haben. Alles in allem ein super Tag. :D
25.10.12 00:54


Erste richtige Rundfahrt :)

Heut morgen um 10:00 holte uns ein Bus der Reisegruppe Stray ab um uns auckland und umgebung ein bisschen genauer zu zeigen (Das beste war alles war komplett umsonst). Unser Reiseführer Chuckie (Ein 25 Jähriger Engländer mit starken akzent (lisa hätte ihn geliebt) ) zeigte uns als erstes den Mount Edenn( Der höchste Berg/Vulkan Aucklands) von dem wir einen beeindruckenden Blick über Auckland und umgebung hatten ( endlich sah man mal wie groß das wirklich ist). Danach ging es weiter die K-Road hinunter (Rotlichbereich Aucklands) um uns dann den Albert Park anzuschauen. Danach fuhren wir noch auf einen weiteren Vulkan in der nähe des Hafens und genossen einen derben Blick aufs wasser und die ganzen Jachten. Nach dieser ganzen Aktion hatten wir uns eine Pause verdient, also ich ging es in einen Pub in dem wir erstmal ein schönes Bier for free bekamen. Dort saßen wir ungefähr 1 Stunde aßen und Tranken bier. Danach ging es zu den letzen beiden Stationen des Tages. Erst gingen wir in einen so fucking awesome mega heftigen Ultra Park. Dort waren die Heftigsten Palmen das grünste und '' weichste '' Gras dieser Erdkugel. Dort erzählte uns Chuckie die entstehungsgeschichte Neuseelands undnwarum wir doch gerne Opossums töten sollen (Später sollten wir noch ein Totes Opossum in einer falle sehen). Nach diesem Ultra fucking awesome mega derben Park ging es nochmal auf einen Berg wo wir dann durch Tunnel liefen uman die Spitze zu gelangen. Oben angekommen musste ich erstmal einen Apfel essen (If you know what i mean @Lisa/Thomas) und die Heftige aussicht geniessen. Danach ging es zurück ins Hostel ein neues Hostel suchen ( achja alle Hostels sind voll das heisst timmi sitz auf der straße ). Dann hieß es erstmal ein bisschen relaxen auf dem Zimmer um dabei einzupennen abendbrot und alles zu verschlafen und jetzt alleine in der Hostellobby zu sitzen weil alle anderen in einem Pub sind und Football schauen. Naja ich trink noch ein bierchen und geh pennen war ein Harter tag Gute naaacht <3
20.10.12 12:57


Los gehts's

YES Los geht's

Um 10.01 ging es los der Zug nach Frankfurt startete.

Dank unserer Reservierten plätzen konnten ich und mein mitreisender Lennart es uns gleich gemütlich machen und mit einen Bierchen auf unsere Reise anstoßen. Nach 4 stunden fahrt endlich am Flughafen angekommen , wo wir dann auch erstmal noch 2 Stunden auf den Check in warteten bei dem wir dann auch noch bescheid kamen das unser flug 2 Stunden verspätung hat. Naja scheiss drauff dann wird halt noch 5 stunden gewartet :/ Nach Jahrelanger wartezeit endlich abflug Joa jetzt sitze ich immernoch in diesem Flieger und schreibe das hier wären wir langsam im Landeanflug nach Seol sind. So weiter gehts jetzt sitze ich im Flugzeug richtung Auckland. Dank eines schönen Heftigen Sturms sind wir nur am Schauckeln und die Asiaten kotzen sich das Leben raus :-) Gerade als ich dies hier schriebe wurden wir wieder heftig erwischt irgendwie haben alle um mich rum angst weil auf einmal alles durch die gegend flog.

Naja ichversuch zu schlafen :-) Ps: Lisa du würdest richtig durchdrehen. So nachdem ich mich nach meiner Abartigen Seetangsuppe fast übergeben habe ging auch endlich der 2 Flugzuende. Jetzt sitze ich im büro von travelworks und warte das ich ins hostel kann. Naja ich wünsche alles gute cauii.

18.10.12 23:02





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung